Eishockey für Jedermann

Im Mai haben alle Eishockeyfans und die, die es noch werden wollen die Gelegenheit es den Eishockey-Profis nachzumachen und sich im schnellen Kufensport auszutesten.

Die Eislaufhalle des Salztal Paradies bietet immer donnerstags, vom 02. bis zum 23. Mai, von 18.00 – 19.00 Uhr einen sogenannten Schlägerlauf an. Wer also schon immer mal wissen wollte, wie es sich anfühlt mit Puck und Eishockeyschläger über das Eis zu gleiten, sollte sich diese Termine dick im Kalender eintragen. Jeder kann daran teilnehmen. Unterstützung und wertvolle Tipps gibt es von den Mitgliedern der Eishockey-Mannschaft „Moose“. Zu zahlen ist nur der reguläre Eintrittspreis an der Tageskasse.

Selbst mitzubringen sind ein Helm, robuste Kleidung und Handschuhe. Schoner für Ellenbogen und Schienbeine werden ebenfalls empfohlen.

Paradise Diner bietet Seniorenrabatt

Der amerikanischen Tradition verbunden bietet das Paradise Diner ab sofort jeden Dienstag einen besonderen Rabatt von 30% auf alle Speisen für Senioren ab 60 Jahren an. In den USA ist ein solcher Rabatt als „Senior Citizen Discount“ landesweit üblich und erfreut sich großer Beliebtheit.
„Wir haben nun neben den schon bekannten umfangreichen Ermäßigungen für unsere jungen Gäste, Familien und Stammkunden auch speziell für unsere älteren Gäste ein sehr attraktives Zusatzangebot“, freut sich Martin Völz, Geschäftsführer der Bädergesellschaft Bad Sachsa mbH, dem Betreiber des Salztal Paradieses.
Die ersten Senioren ließen es sich bereits auch ordentlich schmecken, wenn auch bei eher traditionellen Gerichten wie Schnitzel und Currywurst Pommes.

Endlich im Salz Baden im Salztal Paradies

Ein Bad im Salzwasser soll nicht nur zur Entspannung und Regeneration beitragen, sondern auch das Immunsystem stärken und den Aufbau der Knochen und des Bindegewebes fördern sowie das allgemeine Wohlbefinden verbessern

Als wichtiger touristischer Anziehungspunkt im Heilklimatischen Kurort Bad Sachsa trägt auch das Salztal Paradies neben dem hohen Spaßfaktor einen wichtigen  Teil zum gesundheitsfördernden Angebot in der Stadt bei.  Mit dem künftigen Aufsalzen des  Wassers im großen Sportbecken in regelmäßigen Abständen und perfekt abgestimmten Dosen wird hierbei ein weiteres attraktives Angebot geschaffen. Dem Wasser wird künftig Calziumsalz, welches für gesunde Knochen und Nerven  empfohlen wird, sowie Magnesiumsalz, was  für die Entspannung der Muskeln, zur Blutdruckregulierung und zur Vorbeugung von Herzrhythmusstörungen bekannt ist,  hinzugefügt. Diesen  hochwertigen  Salzen wird  weiterhin nachgesagt, dass sie gezielt den Kreislauf und Hautstoffwechsel anregen, Hautkrankheiten mildern, die Hautalterung verzögern, den Körper entschlacken, aufheitern und stärken die körpereigene Immunabwehr stärken.

Das Salztal Paradies freut sich, den Gesundheitsaspekt und die Attraktivität  mit derartigen Maßnahmen für alle Gäste noch weiter steigern zu können. „Endlich wird unser Salztal Paradies dem Namen gerecht“, freut sich Martin Völz, Geschäftsführer der Bädergesellschaft Bad Sacha mbH.

Die Weihnachtszeit wird eingeläutet

Bad Sachsaer Kinder schmücken die Tannenbäume mit selbstgebasteltem Weihnachtsbaumschmuck

Die Weihnachtszeit hat bei den städtischen Gesellschaften in Bad Sachsa begonnen. Wie schon in den letzten Jahren, übernahmen die Kindergärten und die Grundschule Bad Sachsas das Schmücken der Tannenbäume bei den städtischen Gesellschaften. Der Baumschmuck wurde im Vorfeld von den Kindern gebastelt und die Freude war groß, diesen dann endlich im Kerzenschein des Weihnachtsbaumes aufhängen zu dürfen. Neben der Kindertagesstätte Bambi Bad Sachsa, der DRK Kindertagesstätte und dem Friedrich-Fröbel-Kindergarten, haben sich auch wieder die Kinder der Grundschule Bad Sachsa an der weihnachtlichen Dekoration, mit großem Eifer und Erfolg, beteiligt. Das beeindruckende Ergebnis verbreitet weihnachtliche Stimmung und kann nun im Kundencenter der Stadtwerke, in der Tourist Information, im Café im Kurhaus, im Eingangsbereich des Salztal Paradies, in der Eislaufhalle, dem Paradise Diner und der Bikinibar bestaunt werden.  „Alle Bäume sind wieder unglaublich schön geworden“, so Martin Völz, Geschäftsführer der städtischen Gesellschaften. Als Dankeschön für die Mühe, gab es für jedes Kind noch einen Schokoladen Adventskalender.